Recap SEOday 2011

Da freut man sich lange auf ein Event, doch kaum ist dieses da, ist es auch schon wieder vorbei. Der SEODay 2011 ist Geschichte und hat mir sehr sehr gut gefallen. Bevor ich meinen kurzen Recap schreibe, möchte ich die Gelegenheit nutzen und mich ausdrücklich bei Fabian und seinem Team für die tolle Organisation bedanken. Fabian, dass war ganz großes Tennis!

Warm-Up
Ich bin bereits am Mittwoch angereist und habe mich zusammen mit Malte Landwehr auf den Weg zum Kickerturnier gemacht. Beim Warmspielen wurde uns schnell klar, dass wir totale Anfänger und noobs auf dem Gebiet sind,
verletzte sich Malte leider an der Schulter, so dass wir unseren geplanten Weg zum SEO-Kicker-Olymp leider schon vor Beginn des Turniers absagen mußten. Mensch, was gibt es Granaten in dieser Disziplin. Hat jede SEO Agentur einen Kicker im Büro stehen????

Hier eine Impression vom Turnier:

SEODay

Der SEOday fand in den ehrwürdigen Gemäuern des Rhein-Energie-Stadions in Köln statt, wo mehrere Konferenzräume, die Tribüne sowie der Presseraum für uns reserviert waren.

Das check-in funktioniert reibungslos, nachdem die Schlangen sich – nach kurzem Durcheinander – relativ schnell richtig sortiert hatten, so dass es gegen kurz nach 9 mit der Eröffnungsrede Fabian’s auf der Tribüne los ging.
fabianeröffnung

Anschließend starteten direkt die einzelnen Slots. Ich habe mich zu Beginn für den Vortrag von Sepita zum Thema Onsite Killer – Google Likes und Dislikes“ entschieden, einem Vortag über die wichtigen On-Site-Faktoren einer Webseite. Sepita brachte das Thema in gewohnt lockerer Weise herüber. Leider brauchte er am Anfang recht lange, so dass es am Ende ziemlich schnell gehen mußte und er für mich interessante Dinge im Bereich der Seitenstrukturierung und Pagination nicht mehr ausführlich erklären konnte. Ich hoffe, Sepita steht mir noch einmal für ein paar Fragen zur Verfügung.
Sepita:
sepita

Anschließend gibt es für mich weiter zum Vortrag von Julian zum Thema „SEO Spionage“ und Pelle zum Thema „Mobile SEO“. Pelle’s Vortrag hatte ich schonmal gehört. Julian hat einige interessante Tools vorgestellt, wie ich mir unbedingt einmal näher ansehen muss.

Der letzte Vortrag vor der Mittagspause wurde von Markus Tandler und Nils Dörje zum Thema The Search (R)Evolution gehalten. Beide sind ja seit vielen Jahren in verschiedenen Funktionen tief im Geschäft verankert und konnten somit aus entsprechenden Erfahrungen der letzten Jahren berichten und einen vermeindlich richtigen Ausblick auf die Zukunft Google’s bzw. die Suche geben. Sehr interessant, wie anhand von Investitionen / Firmenkäufen Google’s auf mögliche Schwerpunkte der kommenden Jahre hingewiesen wurde. Das macht Sinn. ich habe mir vorgenommen, da zukünftig intensiver dabei zu sein.

tandler

Anschließend war Mittagspause. Hier ein kleines Video von Fabian:
video.php?v=2120007041431

Nach dem Mittagsessen ging es zum Relaxen auf die Tribüne.
muenster

Nachmittags ging dann für mich der Vortragsreigen mit dem Thema „Facebook SEO“ von Anna-Lena Radünz weiter. Sie zeigte anhand eines Tests auf, wie einfach es teilweise ist, mit einer Facebook-Seite gut bei Google zu ranken. Wirklich genial einfach. Da mir dieser Vortrag keine wesentlichen neuen Erkenntnisse gebracht hat und bereits nach 15 Minuten beendet war, bin ich noch schnell bei Stefan Fischerländer reingekrochen und habe mir seinen Vortag zum Thema „Links, Links, Links“ angehört.
facebook

Danach war Marco Janck, Gründer und Visionär der SEO Campixx dran und berichtet über das Thema „Was Großstädte, Kreativität und SEO gemeinsam haben“. Marco machte dabei deutlich, dass Inspiration überall lautert, man muss diese nur aufnehmen. Besonders klasse finde ich an Marco, dass er die zum Teil doch recht skurilen Gedankengänge einiger SEOs, die oftmals dazu neigen in den Grey- oder Blackhat-Bereich anzuschwenken, zurückholte und ganz ganz deutlich klar machte, dass Mehrwerte für den User wichtig sind. Gute Webseiten werden es dauerhaft leichter haben und auch langfristiger überleben! Ich kann dem Marco da beipflichten, denn genauso sehe ich es auch. Es gibt sicherlich viele Scripter, die durch diverse halbwegs legale oder teilweise illegale Dinge in der Lage sind, den schnellen Erfolg zu haben. Meines Erachtens ist es aber wesentlich interessanter, langfristige Projekte aufzubauen und zu skalieren, so dass dauerhaft ein stärker werdender Einnahmestrom zu verzeichnen ist.

Nach Marco war dann der Boese SEO Dominik Wojcik dran zum Thema Craphats 2011/2012, der mir allerdings zu technisch war, so dass ich nicht alles nachvollziehen konnte. Er teilte sich den Slot mit zwei Studenten aus Fabians Talentschmiede, die über den Aufbau eines Blackhat-Tools berichteten. Coole Jungs, die sicherlich eine große Zukunft haben.

Interessanterweise habe ich auf dem SEO-Day auch Sebastian Fiebak getroffen. Sebastian kommt aus meiner direkten Umgebung und ist im Bereich Webdesign tätig. Vielleicht bietet sich hier aufgrund der räumlichen Nähe ein regelmäßiger Austausch an? Mal schauen.

Den Abschluss des Tages machte das sog. Superpanel im Presseraum des Stadions, wo sich Marco Janck, Markus Tandler, Nils Dörje und Jens Fauldrath im Rahmen einer simulierten Pressekonferenz den Fragen des Publikums stellten. Leider kam hier wenig bei rum, da die Fragen nicht wirklich gezielt waren. Da der Beamer nicht funktioniert, bliebt die Siteklinik, bei der Webseiten der Besucher live analysiert werden sollten, leider aus. Schade, diesen Part finde ich bei der SEMSEO immer recht interessant.
presse

Nach dem anschließenden Abendessen, bei dem es übrigens u.a. genial leckeren Kartoffelgratin gab, begann die After-Show-Party mit vielen interessanten Gesprächen bei Pils, Kölsch und Cocktails.

Fazit:
Fabian, der SEO Day 2011 war eine runde, krass gut organisierte Sache. Ich hoffe, Du raffst Dich mit Deinem Team auch im kommenden Jahr auf und organisierst den SEO Day 2012 mit ähnlichem Elan.

Weitere Recaps:
http://www.angron.de/seo-day-recap.html
http://www.mindshape.de/blog/seo/seo-day-2011-recap.html
http://www.fastbacklink.de/blog/seo-day-2011-recap/
http://www.seonauten.com/seo-day-2011-wow-cap/
http://felixbeilharz.de/seoday-recap-mein-fazit-und-die-tuecken-der-technik/
http://www.fairrank.de/de/blog/beitrag/recap_seoday_2011.php
http://seostefan.de/webwelt/seo-day-cologne-2011-recap/
http://mizine.de/suchmaschinenoptimierung-internet/seo-erfolg-und-misserfolg-recap-des-seoday-koln/
http://www.explido.de/blog/recap-seo-day-2011-impressionen-aus-kolle/

Posted on by Madayo in Blog

8 Responses to Recap SEOday 2011

  1. Pingback: Der SEODay 2011 in Köln – Vortrag von Oliver Hauser: Seitennetzwerk mit WordPress effizient aufbauen und verwalten

  2. Pelle

    Du hast meinen Vortrag schon einmal gehoert? Das ist komisch – ueber das Thema habe ich noch nie gesprochen 😉

    • Madayo

      Oh sorry @ Pelle. Da hab ich mich wohl ungenau ausgedrückt. Ich habe Dir schon öfter zugehört und kannte daher die wesentliche Aussage des Vortrages bzgl. der Erkennung der User-Agents und entspr. Weiterleitung auf die passend ausgelegte Seite.

  3. Pingback: SEODay 2011 Recap » Seokratie

  4. Sepita

    Hi Jürgen, gelobe Besserung…aber wir haben ja dann über Facebook geschnackt…warte noch auf dein Feedback 😀

  5. Pingback: What a (SEO)Day — << mediadonis | Marcus Tandler – Just another Online Marketing Superhero

  6. Uwe

    Viele interessante Themen über die man viel neues lernen kann

  7. Ioan

    Super Artikel, vielen dank für info.

Add a Comment