Bauernregeln

Bauernregeln sind kurze Sprüche in Reimform über das Wetter und die entsprechenden Auswirkungen auf die Landwirtschaft. Viele Bauernweisheiten sind überlieferte Beobachtungen über  viele Jahrhunderte, denen es an einer wissenschaftlichen Grundlage fehlt. Nachprüfungen zeigen allerdings, dass viele Bauernregeln oftmals auch Realität werden und das Wetter häufig entsprend eintrifft. Hierbei ist allerdings zu beachten, wo sie aufgestellt wurde. Die Bauernregeln werden daher auch Wetterregeln genannt.

Ist Dreikönig hell und klar, gibt’s guten Wein im neuen Jahr.

Gefällt Dir der Text? Teile Ihn mit Deinen Freunden!
  •  
  •  
  •  
  •  
gemocht

War bis zu Dreikönig kein rechter Winter, dann kommt auch keiner mehr dahinter.

 

Mit “Dreikönig” ist der katholische Festtage der Heiligen 3 Könige gemeint, der am 06.01. gefeiert wird.

Gefällt Dir der Text? Teile Ihn mit Deinen Freunden!
  •  
  •  
  •  
  •  
gemocht

Am Neujahrstage Sonnenschein lässt das Jahr uns fruchtbar sein.

Gefällt Dir der Text? Teile Ihn mit Deinen Freunden!
  •  
  •  
  •  
  •  
gemocht

Der dümmste Bauer hat die größten Kartoffel.

Gefällt Dir der Text? Teile Ihn mit Deinen Freunden!
  •  
  •  
  •  
  •  
gemocht

Kräht der Hahn laut auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist.

 

Gefällt Dir der Text? Teile Ihn mit Deinen Freunden!
  •  
  •  
  •  
  •  
gemocht

Kennst Du weitere Bauernregeln oder generelle Wetterregeln? Schicke uns diese in einem Kommentar?